Buchmacher Quoten – Quoten Berechnung der Buchmacher

Jeder, der gerne einmal auf Sportwetten tippt, fragt sich über kurz oder lang: Wie berechnen Buchmacher ihre Quoten? Die Quote sagt aus, wie hoch der Wettanbieter die Eintrittswahrscheinlichkeit einer Sportwette einschätzt. Die meisten Wettbüros nutzen für die Quotenberechnung Statistiken, die die vorangegangenen Wettbewerbe ebenso berücksichtigen wie den Tabellenplatz. Außerdem muss der Buchmacher die aktuellen News kennen und wissen, wenn zum Beispiel ein Trainerwechsel ansteht oder ein wichtiger Spieler bei einem Mannschaftssport ausfällt. Aus all diesen Infos berechnet der Buchmacher dann die Wahrscheinlichkeit bei einer 3-Weg Wette für den Heimsieg, ein Remis und den Auswärtssieg.

  • Quoten unterscheiden sich von Buchmacher zu Buchmacher
  • Quote gibt die Wahrscheinlichkeit des Eintreffens an
  • hohe Quote bedeutet hohes Risiko
  • niedrige Quote geht mit geringen Gewinnen einher

Top3 Anbieter-Ranking

Wetten.com

Wetten.com

4,65/5
  • Kundenservice 24/7
  • Großzügiges Bonusprogramm
Bonus einlösen

100% bis 100€

4x Einzahlung + 4x Bonus

100€
Betway

Betway

4,6/5
  • Kunden haben eine Auswahl aus mehr als 20 Sportarten
  • Eine umfangreiche Auswahl an Zahlungsmethoden, auch PayPal ist nicht ausgeschlossen
Bonus einlösen

100% bis 250€

6x Einzahlung

250€
Tipico

Tipico

4,6/5
  • Extrem umfangreiches Angebot im Bereich Fußball- und Livewetten
  • Kunden dürfen sich über eigene Sportwetten App für das schnelle Wetten per Smartphone freuen
Bonus einlösen

100% bis 100€

3x Einzahlung + Bonus

100€

Wie berechnen Buchmacher ihre Quoten?

Buchmacher bieten ihre Wetten mit variablen oder festen Quoten auf Sportereignisse an. Beliebt sind vor allem Fußballwetten, aber auch Wetten auf Eishockey oder Pferderennen sind weit verbreitet. In Großbritannien wird auf fast alle öffentlichen Ereignisse getippt. Ein Onlinewettanbieter bietet in der Regel feste Quoten auf den Ausgang von Sportereignissen an. Bei Mannschaftssportarten werden die Quoten auf Ausgänge Sieg, Remis oder Niederlage ausgewiesen. Die Wettquote gibt das Verhältnis vom Wetteinsatz zum Gewinn an. Daher lautet die Formel:

  • Gewinn = Wetteinsatz x Wettquote

Lautet die Quote zum Beispiel 2.0, erhält der Kunde bei einem Wetteinsatz von 10 Euro 20 Euro und macht damit einen Reingewinn von zehn Euro. Im Unterschied zu den festen Quoten können die variablen Quoten vom Buchmacher jederzeit verändert werden. Ist die Wette allerdings einmal abgeschlossen, so wird die zu dem Zeitpunkt gültige Quote beibehalten, bis die Wette abgerechnet wird. Da es sich bei den Wettquoten um Wahrscheinlichkeiten handelt, geht der Buchmacher, aber auch der Spieler, ein gewisses Risiko ein. Um dieses Risiko jedoch begrenzen zu können, berechnet der Buchmacher Quoten auf alle möglichen Ausgänge, sodass er nicht mit Verlust aus der Wette heraus geht. Bei einem besonders hohen Verlustrisiko kann der Wettanbieter auch die Einsatzhöhe limitieren oder sich an einer Wettbörse versichern. Trotzdem geht der Buchmacher in der Regel mit schwarzen Zahlen aus dem Geschäft hervor.

Gegenüber dem Tipper hat der Buchmacher einige Vorteile. Denn er muss nicht auf das richtige Ergebnis tippen, um Gewinn zu generieren. Stattdessen muss er nur die verschiedenen möglichen Ausgänge prozentual richtig einschätzen und aus diesem Ergebnis die Quote berechnen. Dies ist recht einfach, da dem Wettanbieter bekannt ist, wie viele Einsätze seiner Kunden bislang auf die Ausgänge platziert haben. So kann der Buchmacher ähnlich wie bei einer Hochrechnung bei einer Wahl sehr präzise die Vorhersagen seiner Kunden einschätzen. Außerdem besitzen große Buchmacher ein umfangreiches statistisches Archiv und wenden spezielle Berechnungsmethoden an.

Jetzt den betway einlösen Wettanbieter-Testberichte lesen

Unterschiede zwischen fairen Quoten realen Quoten

Da der Buchmacher bei fairen Quoten seine gesamten Einnahmen an den Gewinner auszahlen müsste, gibt es die realen Quoten. Sie liegen immer unter den fairen Quoten und berücksichtigen die Gewinnmarge der Buchmacher. Diese Quote wird auch als Auszahlungsquote angegeben und beträgt bei den besten Buchmachern im Quotenvergleich bei Fußballwetten auf Topbegegnungen, wie zum Beispiel beim DFB-Pokal oder der Champions League, bis zu 98 Prozent. Dies bedeutet, dass der Buchmacher hier nur magere 2 % für sich als Gewinn einkalkuliert hat. Beim staatlichen Anbieter Oddset liegen die Quotenschlüssel hingegen zwischen 50 und 60 %, was bedeutet, dass im schlimmsten Fall 50 % der Wetteinsätze letztendlich beim Glücksspielanbieter selbst landen.

Für die Berechnung des Quotenschlüssels können Wettquoten herangezogen werden. Bei einer 2-Weg Wette lautet das Rechenbeispiel bei einer angenommenen Quote von 1.95 für den Sieg und 1.95 für den Verlust folgendermaßen:

  • Auszahlungsschlüssel = 1 / 1.95 (0,5128) + 1 / 1.95 (0,5128) = 1.02564
  • Auszahlungsschlüssel = 1 / 1.02564 = 0,975
  • Auszahlungsschlüssel = 97,5 % (0,975)

In unserem Beispiel behält sich der Wettanbieter somit einen Gewinn von 2,5 % von den Wetteinsätzen seiner Kunden ein. Lautet die Quote für den Heimsieg jedoch 2.0 und für den Auswärtssieg 1.5, so würde sich der Buchmacher eine Marge von 6,25 % einbehalten. Die Quote setzt der Wettanbieter nach seinen aktuellen Erkenntnissen fest und ändert die Wettquote laufend, da es immer wieder Ereignisse gibt, die einen Einfluss auf das Ergebnis der Begegnung haben, wie zum Beispiel ein verletzungsbedingte Ausfall eines Stammspielers. Diese Einflüsse bewegen den Wettanbieter dazu, die Wettquote entweder zu erhöhen oder herabzusetzen. Besonders häufig ist dies der Fall bei Langzeitwetten, denn hier liegt die Begegnung noch in weiter Ferne. Langzeitwetten sind zum Beispiel Tipps auf den nächsten Fußball Weltmeister, wenn die Weltmeisterschaft erst im nächsten Jahr stattfindet. Unter diese Kategorie fallen aber auch Wetten auf den Gewinner des DFB-Pokals oder der Champions League.

Gamebookers mobile App – Smartphone Webseite 4

Die Top Combi: Bis zu 30% höhere Quoten

Welche Umstände beeinflussen die Quotenhöhe?

Bei aktuellen Sportereignissen können sich die Quoten noch schneller ändern, als dies bei einer Langzeitwette der Fall ist. In der Regel setzen die Buchmacher für Begegnungen des nächsten Spieltags am Ende eines Bundesligaspieltags fest. So gut wie nie bleiben diese bis zum Anpfiff bestehen. Ausschlaggebend sind Verletzungen, Sperren oder Schwankungen in der Form der einzelnen Spieler. Aber auch das Wettverhalten der Kunden hat einen großen Einfluss. Tippen viele User eines Wettanbieters auf denselben Ausgang, dann wird der Buchmacher mit einer Quotensenkung reagieren, damit er seinen möglichen Verlust begrenzen kann. Dieses Verhalten gibt Aufschluss darüber, dass die Spieler dieses Ereignis als klaren Favoriten einstufen.

Quoten Änderungen können sogar soweit gehen, dass der Buchmacher auf bestimmte Ausgänge keine Wetten mehr annimmt oder den Wetteinsatz limitiert, da für ihn dieser Ausgang als sicher gilt. Dies ist zum Beispiel bei Begegnungen der Fußball Bundesliga der Fall, wenn ein Verein überlegen an der Tabellenspitze steht. Auch während eines laufenden Spiels passen die Buchmacher die Quoten fortlaufend an. Besonders wichtig ist diese Erkenntnis, wenn es um Livewetten geht. Bringt der haushohe Favorit zum Beispiel schwache Leistungen in der Begegnung, so werden die Quoten für diese Mannschaft im Laufe der Begegnung erhöht. Umgekehrt hat ein starker Außenseiter bei einer PreMatch Wette zunächst hohe Quoten, gewinnt aber die nächsten vier Begegnungen und rutscht so mehrere Plätze auf der Tabelle nach oben, dann werden seine Quoten sehr schnell sinken. Veränderte Quoten gelten nur für noch nicht abgeschlossene Wetten, diejenigen Kunden, die sich eine bestimmte Quote mit der Abgabe eines Tippscheins gesichert haben, können davon profitieren, weshalb ein Quotenvergleich auch immer angeraten wird.

betway Sportwetten Bonus

100% Willkommensbonus bis zu 150 €

Änderung der Quoten vor Spielbeginn

Hebt ein Buchmacher die Quote auf den Sieg an, dann ändern sich auch alle mit der Begegnung zusammenhängende Quoten. Bei einer 3-Weg Wette sind dies die Wettquoten auf einen Auswärtssieg oder auf ein Remis. Nur so kann der Buchmacher seinen Quotenschlüssel beibehalten.

Generell gilt, dass der Auszahlungsschlüssel bei einem Wettanbieter immer auf dem gleichen Niveau bleibt. Nur wenige Buchmacher sind bekannt dafür, dass sie generell vor Anpfiff ihre Quoten und damit auch den Auszahlungsschlüssel erhöhen. Dies soll für unentschlossene Tipper einen zusätzlichen Anreiz bieten, noch schnell einen Wettschein auszufüllen.

  • Der Buchmacher ist bei seiner Quotenberechnung dem Spieler gegenüber immer im Vorteil
  • Quoten werden von den Wettanbietern laufend angepasst und können besonders kurz vor der Begegnung noch einmal steigen
  • Bei einer Quotenänderung werden die Quoten auf sämtliche Ausgänge geändert
  • Bei einer realen Quote ist die Gewinnmarge des Buchmachers bereits mit eingerechnet

Jetzt den betway einlösen Wettanbieter-Testberichte lesen

Erfahrungsbericht schreiben

Deine Bewertung: