Deutsche Wettanbieter im Vergleich – Unsere Top-5 Anbieter

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 01.11.2018

Deutschland gilt als ein Land, in dem fast alles durch irgendwelche Gesetze reglementiert ist. Das betrifft unter anderem auch das Wetten von Spielern mit Wohnsitz in Deutschland. Nur leider gibt es bis heute kein geltendes Gesetz, wie mit Unternehmen umzugehen ist, die ihren Geschäftssitz im Ausland haben und online deutschen Kunden das Wetten ermöglichen. Es gibt nur wenige deutsche Glücksspiellizenzen – eine Ausnahme bildet nur das Innenministerium in Schleswig-Holstein. Und das, obwohl selbst das EU-Parlament entschieden hat, dass das derzeitige Gesetz in Deutschland nicht rechtskonform ist.

Aus diesem Grund haben fast alle deutschen Wettanbieter im Vergleich ihren Geschäftssitz in Gibraltar oder Malta. Die Geschäfte werden aber trotzdem operativ von Deutschland aus betrieben. Allen ist allerdings eines gemein: Sie sind seit 2012 verpflichtet, für die Wetteinsätze ihrer deutschen Kunden eine fünfprozentige Wettsteuer an das deutsche Finanzamt abzuführen. Ihnen ist allerdings freigestellt, ob sie sich die Steuer vom Kunden zurückholen oder aus eigener Tasche tragen. Daher gibt es viele verschiedene Konstellationen, wie die Buchmacher die Steuer berechnen. So gibt es zum Beispiel auch einige deutsche Wettanbieter ohne Steuer, auf die wir nachfolgend noch näher eingehen.

Top Ranking Deutscher Wettanbieter

Betway

Betway Test

4,85/5
Bonus einlösen

100% bis 250€

Unibet

Unibet Test

4,85/5
Bonus einlösen

100% bis 150€

Wetten.com

Wetten.com Test

4,8/5
Bonus einlösen

100% bis 100€

bwin

bwin Test

4,8/5
Bonus einlösen

100% bis 100€

Testsieger Tipico: deutscher Wettanbieter ohne Steuer

Tipico ist einer der besten und bekanntesten Wettanbieter und ermöglicht es Kunden mit Wohnsitz in Deutschland, steuerfrei zu wetten. Der deutsche Wettanbieter ohne Steuer ist nicht nur online tätig, sondern hat auch noch mehr als 1100 Wettshops in ganz Deutschland verstreut. Der deutsche Wettanbieter kann auch online punkten, denn hier erfreut sich der Buchmacher nach unseren Tipico Erfahrungen in den letzten Jahren einem wachsenden Zustrom. Dies ist sicherlich auch den Werbemaßnahmen zu verdanken, die Tipico in den letzten Jahren vorgenommen hat. So ist zum Beispiel Oliver Kahn der Markenbotschafter.

Das Unternehmen wurde 2004 in Deutschland gegründet und der Wettanbieter hat daher bereits langjährige Erfahrung sammeln können. Inzwischen hat der deutsche Wettanbieter ohne Steuer sein Angebot ausgebaut und kann dadurch mit den Traditionsanbietern aus Großbritannien, Skandinavien und Deutschland mithalten. Außerdem unterstützt Tipico den FC Bayern München. Kein Wunder, dass der Fokus auf die Fußballwetten liegt – 95 % des Wettangebots betrifft König Fußball. Außerdem gibt es einen lukrativen Fußball Bonus, ab und an auch einmal Promotionen ohne Einzahlung. Die besten Wettquoten bei Bundesliga Wetten auf das Handicap sind hier oftmals zu finden. Die Wettlizenz stammt aus Malta und es gibt zudem noch ein Zertifikat vom TÜV Rheinland.

Jetzt besten Anbieter finden Wettanbieter-Testberichte lesen

Anbieter-Checkliste: deutsche Wettanbieter ohne Wettsteuer

Unser erfahrenes Team an Redakteuren prüft jeden einzelnen Buchmacher aus dem Ratgeber „Deutsche Wettanbieter im Vergleich“ unabhängig und objektiv auf die zehn wichtigsten Qualitätskriterien, die für eine Bewertung von einem deutschen Wettanbieter ohne Wettsteuer wichtig sind. Dabei fließen die folgenden Punkte mit ein:

  1. Wettangebot: das Wettangebot ist eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale eines Buchmachers und spielt somit eine große Rolle bei der Wahl. Im Idealfall sind viele verschiedene Sportarten vorhanden und nicht nur Wetten auf Fußball, sondern auch Tenniswetten oder Wetten auf Handball sind im Portfolio zu finden. Auf den ersten Blick sehen viele Wettanbieter ähnlich aus, nur wer dann näher ins Detail geht, der wird feststellen, dass sich der Umfang der Wetten dann doch erheblich voneinander unterscheidet.
  2. Quoten: die Wettquoten sind ebenfalls ein sehr wichtiges Qualitätsmerkmal, denn sie sind verantwortlich dafür, wie hoch der Gewinn bei einem bestimmten Wetteinsatz ausfällt. Spieler, die einen großen Wert auf hohe Fußball Wettquoten legen oder auf Quoten einer anderen Sportart, nutzen in der Regel einen Quotenvergleich und sind langfristig erfolgreich mit ihren Tipps.
  3. Webseite: die Webseite sollte gut strukturiert und attraktiv gestaltet sein, schließlich ist sie das Aushängeschild vom deutschen Wettanbieter. Viel wichtiger, als das äußere Erscheinungsbild, ist eine intuitive Bedienung und somit die Benutzerfreundlichkeit. Die Navigation sollte selbsterklärend sein, wodurch auch Einsteiger ohne Erklärung in der Lage sind, ihren Tippschein auszufüllen.
  4. Wettsteuer: die Wettsteuer ist seit dem Jahr 2012 gesetzlich für alle Wettunternehmen verpflichtend, egal wo sie ihren Unternehmenssitz haben. Somit müssen auch deutsche Wettanbieter die Steuer für ihre Kunden mit Wohnsitz in Deutschland abführen. Nur wie dies gehandhabt wird, darin unterscheidet sich die Buchmacher untereinander. Manche übernehmen sie, andere ziehen die Steuer lediglich bei gewonnenen Tickets vom Gewinn ab.
  5. Livewetten: inzwischen wird die Mehrheit der Sportwetten live und in Echtzeit platziert. Dies bedeutet, während das Sportereignis gerade stattfindet. Aus diesem Grund muss der Livewetten Center auch sehr umfangreich gestaltet sein. Dies betrifft nicht nur die Auswahl der Sportwetten, sondern auch weitere Infos, wie News und Statistiken, aber auch das Angebot von Videostreams.
  6. Zahlungsportfolio: auch das Angebot an Einzahlungsoptionen ist ein wichtiges Kriterium, wenn es um die Wahl eines Buchmachers geht. Hier sollten nicht nur die wichtigsten Zahlungsmethoden vorhanden sein, sondern auch diejenigen, die der Kunde selbst bevorzugt. So gibt es zum Beispiel Wettanbieter mit der anonymen Zahlungsmöglichkeit Prepaidkarte, Ukash oder die Paysafecard. Besonders beliebt sind aber auch Wettanbieter mit PayPal, da diese elektronische Geldbörse nicht nur als besonders sicher gilt, sondern auch belegt, dass es sich bei dem Buchmacher einen seriösen Wettanbieter handelt.
  7. Lizenz: besonders werthaltig ist die Wettlizenz aus dem nördlichen Bundesland Schleswig-Holstein. Viele deutsche Wettanbieter im Vergleich haben auch eine entsprechende deutsche Lizenz von diesem Innenministerium. Als sicher gelten aber auch Lizenzen aus anderen EU-Ländern, wie zum Beispiel aus Malta und Gibraltar.
  8. Neukundenbonus: der Bonus ist es oft, der einen Kunden zu einer Anmeldung bei einem Buchmacher verleitet. Durch den harten Konkurrenzkampf am Markt übertrumpfen sich hier die einzelnen Anbieter. Doch viel wichtiger als die Bonushöhe, bis zu 200 € betragen kann, sind die Bedingungen, die mit der Promotion einhergehen. Diese sollten kundenfreundlich und fair sein.
  9. Sportwetten App: in den letzten Jahren hat die Bedeutung von mobilen Sportwetten merklich zugenommen und schon lange werden mehr Wetten von einem Smartphone oder Tablet PC aus platziert, als von einem heimischen PC. Daher werden in unserem Vergleich der deutschen Wettanbieter auch die mobilen Anwendungen einem Test unterzogen.
  10. Kundensupport: wichtig ist auch die Beziehung vom Buchmacher zu seinen Kunden. Dies ist besonders gut an den Leistungen des Kundensupports zu erkennen. Dieser sollte deutschsprachig und rund um die Uhr erreichbar sein. Sehr wichtig sind auch die Kontaktkanäle, mit denen der Wettanbieter erreicht werden kann. Hier hat sich der Live Chat als bevorzugte Methode herauskristallisiert, aber auch eine kostenlose Telefonhotline wird gerne angenommen.
Tipico PayPal Casino Bonus

PayPal User registrieren sich schneller

Zielgruppe der deutschen Wettanbieter

Im Internet gibt es viele Wettanbieter, aber nur ganz wenige, die ihre Wurzeln in Deutschland haben. Und noch weniger davon verzichten auf die Weiterbelastung der Wettsteuer. Generell ist es so, dass bei deutschen Kunden Wettanbieter aus Deutschland oder Wettanbieter mit einer Lizenz aus Schleswig-Holstein sehr beliebt sind, weil sie als sehr sicher und qualitativ hochwertig gelten. Schließlich vergibt das Innenministerium seine Lizenzen nur nach sorgfältiger Prüfung. Daher setzen erfahrene Freunde der Sportwette auf Buchmacher mit einer deutschen Lizenz. Das Tüpfelchen auf dem i sind dann Wettanbieter ohne Steuer. Generell besitzen alle von uns vorgestellten Buchmacher eine gültige Lizenz, die meistens aus den EU-Ländern Deutschland, Malta, Großbritannien oder Gibraltar stammt. Mit diesen Lizenzen unterliegen die Unternehmen auch den besonders strengen Prüfungen und Auflagen der zuständigen Regulierungsbehörden des Landes. Somit garantieren deutschen Wettlizenzen eine hohe Seriosität und Sicherheit. Außerdem sorgen Sie dafür, dass das Wettangebot legal angeboten wird, und zwar nicht nur in Deutschland, sondern im gesamten EU-Raum.

In Deutschland wurde das staatliche Glücksspielmonopol aufgehoben. Denn früher durfte Glücksspiel nur vom Staat angeboten werden. Allerdings brachte diese Aufhebung auch die Einführung der Wettsteuer in Höhe von 5 % mit sich, die am 1. Juli 2012 gültig wurde. Seitdem müssen Buchmacher 5 % auf die Wetteinsätze ihrer Kunden an das deutsche Finanzamt abführen. Da es den Wettanbietern allerdings frei überlassen ist, ob sie die Steuer an ihre Kunden weiterreichen, sind insbesondere bei Profispieler die Wettanbieter ohne Steuer besonders beliebt. Ebenfalls lukrativ sind auch Wettanbieter, die die Steuer nur bei gewonnenen Tickets einbehalten. Geht der Wettschein im Verlust aus, dann übernimmt der Wettanbieter die Steuerlast. Damit sind Wetten bei steuerfreien deutschen Anbietern besonders bei der Zielgruppe der Highroller beliebt. Aber auch Hobbytipper sind darauf bedacht, einen Buchmacher zu wählen, der die Steuer nicht weiterreicht.

Marktüberblick und –ausblick vom Umgang mit der Wettsteuer

Seit dem Jahr 2012 müssen Anbieter von Sportwetten für ihre Kunden aus Deutschland eine Steuer in Höhe von 5 % an den Fiskus abführen. Wie diese berechnet wird, darin unterscheiden sich die Buchmacher. Prinzipiell gibt es dabei vier verschiedene Handhabungen: die meisten Wettanbieter reichen die Steuer an ihre Kunden weiter. Nur sehr wenige tragen sie aus eigener Tasche. Das Letztere ist für den Kunden natürlich besonders lukrativ, wobei auch immer das Gesamtpaket betrachtet werden muss, denn meistens sind die Quoten dafür im Gegenzug schwächer. Im Idealfall muss der Kunde keine Abstriche bei den Quoten hinnehmen und kann trotzdem steuerfrei wetten.

Die Tendenz am Markt geht aber ganz klar dazu über, dass immer mehr Wettanbieter die Steuer an ihre Kunden weiterreichen. Denn schließlich sind viele Buchmacher, die früher einmal steuerfreies Wetten ermöglichen, inzwischen umgeschwenkt und berechnen die Steuer. Einer dieser Buchmacher ist zum Beispiel Mobilbet. Machbar ist steuerfreies Wetten nur dann, wenn der Wettanbieter viele internationale Kunden hat, die dann die Steuer der deutschen Spieler kompensieren. Wird die Steuer weiterberechnet, dann wird sie entweder gleich vom Wetteinsatz abgezogen oder der Buchmacher rechnet die 5 % auf den Wetteinsatz zu und hält diese vom Wettkonto ein. Außerdem gibt es Buchmacher, die die Steuer vom Gewinn abziehen. Nach der Meinung der Experten wird die Zahl der Sportwetten Anbieter, die die Steuer nicht weiterreichen, in Zukunft noch geringer werden

Jetzt besten Anbieter finden Wettanbieter-Testberichte lesen

7 Tipps für steuerfreie Wetten

Wer dann trotzdem einen Wettanbieter mit Steuer wählt, der fragt sich dann oft, wie er mit der Steuer am besten umgeht. Schließlich lautet auch unser Rat: wichtiger, als steuerfreie Wetten, ist die Seriosität eines Wettanbieters. Daher kann es sich auch lohnen, einen deutschen Wettanbieter zu wählen, der die Steuer auf seine Kunden umlegt, aber im Besitz einer deutschen Lizenz ist.

Tipico Anmeldung

1. Tipp: deutsche Wettanbieter ohne Steuer finden

Wir testen und vergleichen die Wettanbieter laufend und aktualisieren unsere Ratgeber. Darunter sind auch Vergleiche von deutschen Wettanbietern ohne Steuer zu finden. Wer daher gerade auf der Suche ist, der sollte einen Blick auf unsere Seiten werfen.

2. Tipp: manchmal ist ein deutscher Wettanbieter mit Steuer besser

Generell sollte die Wettsteuer nicht ausschlaggebend sein, um zu einem anderen Buchmacher zu wechseln, der vom Gesamtpaket her schlechter ist. Erst recht dann nicht, wenn dieser nicht im Besitz einer offiziellen Lizenz ist.

3. Tipp: auch Quoten berücksichtigen

Wirtschaftlich am sinnvollsten ist es, sich einen deutschen Wettanbieter zu suchen, der eine werthaltige EU Lizenz hat, steuerfreie Wetten ermöglicht und gleichzeitig auch noch sehr attraktive Quoten offeriert. Denn schließlich kommt es nicht selten vor, dass sich der Buchmacher die Steuer wieder durch schwächere Quoten hereinholt.

4. Tipp: alternativ auf Anbieter mit Steuer vom Gewinn ausweichen

Prinzipiell muss jeder Buchmacher auf die Wetteinsätze seiner Kunden mit Wohnsitz in Deutschland die Steuer an das Finanzamt abführen. Nur ob er diese an den Kunden weiterleitet – das ist ihm selbst überlassen. Einige Anbieter berechnen die 5 Prozent allerdings nur im Erfolgsfall vom Gewinn. Verliert der User seine Wette, dann muss er nicht die Steuer zahlen.

5. Tipp: Vergleich durchführen

Berechnet der Buchmacher die Wettsteuer gleich vom Umsatz, so muss der Spieler diese bei jedem Wetteinsatz tragen. Trotzdem kann sich das lohnen, wenn dieser Buchmacher lukrativere Quoten anbietet als der Wettanbieter, der die Steuer nur vom Gewinn einbehält oder beim Wettanbieter ohne Steuer. Hier muss der Kunde selber rechnen und vergleichen. Die Wettsteuer wird bei fast allen Buchmachern im Wettschein extra ausgewiesen, genauso wie der mögliche Gewinn. Der Nettogewinn muss daher bei allen Buchmachern für dieselbe Tippabgabe verglichen werden.

6. Tipp: internationaler Buchmacher ohne Steuer wählen

Wer unbedingt steuerfrei wetten möchte, der kann auch einen internationalen Buchmacher wählen. Wichtig dabei ist darauf zu achten, dass dieser Buchmacher mit einer gültigen Lizenz möglichst aus einem EU-Staat ausgestattet ist.

7. Tipp: skandinavische oder britische Buchmacher

Es gibt auch keinen Grund, einen Buchmacher aus Großbritannien oder Skandinavien zu verschmähen, denn diese haben mitunter nicht nur ein ansprechendes Wettangebot, sondern oftmals auch erstklassige Quoten. Positiv aufgefallen sind unseren Redakteuren zum Beispiel die beiden Unternehmen Unibet und Betsson.
Tipico Livewetten

Fazit: Steuerfreiheit nicht das einzige Auswahlkriterium

So lukrativ es zunächst klingt – nur die Steuerfreiheit sollte niemals das einzige Kriterium sein, mit dem der Freund der Sportwette seinen Buchmacher auswählt. Denn prinzipiell ist ein steuerfreier Wettanbieter, der mit einer durchschnittlichen Wettquote von 1.4 arbeitet, weniger lukrativ, als ein Buchmacher mit einer Quote von 2.1, der allerdings die Steuer einbehält. Im Optimalfall bietet der Sportwetten Anbieter hohe Quoten und belastet trotzdem seine Kunden nicht mit der Steuer.

Ein ebenfalls wichtiges Auswahlkriterium sind Buchmacher, die ihre Wurzeln in Deutschland haben. Oftmals sind sie sogar noch in im Besitz einer Wettlizenz aus Schleswig-Holstein. Trotzdem befindet sich auch bei ihnen oftmals der Geschäftssitz in Malta oder Gibraltar. Das hat mit den Gesetzen des deutschen Glücksspielmarktes zu tun. Solche Wettanbieter können auch seriös und sicher sein und werden von uns vollumfänglich empfohlen.

Jetzt besten Anbieter finden Wettanbieter-Testberichte lesen

Erfahrungsbericht schreiben

Deine Bewertung: