Welche Teams kommen ins Weltmeisterschaft Finale 2014?

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 17.10.2018

An dieser Stelle präsentiert euch unsere Redaktion noch eine weitere Wettvariante, die sich zwar nicht mit dem Weltmeister selbst beschäftigt, sehr wohl aber mit der Frage: Welche Teams kommen ins Weltmeisterschaft Finale 2014? Naturgemäß fallen die Quoten für diese Form der Sportwetten etwas geringer aus, denn schlussendlich muss ja ein Spiel weniger gewonnen werden. Für unsere Redaktionsempfehlungen, wer im Weltmeisterschaft Finale 2014 steht, legen wir euch ebenfalls die Lektüre unseres zweiten Wett-Textes zum kommenden Titelträger ans Herz. Denn viele der da genannten Fakten treffen auch auf die potenziellen Endspielteilnehmer zu.

Etwas Risiko wird belohnt: Endspiel mit Holland bringt eine sehr gute Quote

So wollen wir unbedingt noch einmal betonen, dass Sportwetten ausgerechnet auf Gastgeber Brasilien und Titelverteidiger Spanien im Finale mit einem gewissen Risiko behaftet sind. Denn wird eines dieser beiden Teams nur Gruppenzweiter, das andere erwartungsgemäß Gruppensieger, dann stehen sich die Selecao und die Furia Roja schon im Achtelfinale gegenüber. Für einen dieser zwei Top-Kandidaten auf den Titel wäre die WM 2014 somit definitiv vorzeitig beendet. Und zumindest Spanien könnte durchaus nur Zweiter werden, müssen die Iberer in Gruppe B gegen die Niederlande ran. Auch Kontrahent Chile sollte nicht unterschätzt werden. Insofern sind die ohnehin relativ niedrigen Quoten für Brasilien (zum Beispiel 2,50 bei bwin) oder für ein Endspiel mit spanischer Beteiligung (4,33 bei bet365) nicht wirklich zu empfehlen. Da könnte sich schon etwas mehr Risiko lohnen, wenn ihr darauf setzt, dass die Niederlande ins Endspiel kommen. Der Quotenvergleich unseres Partners OpenOdds.com liefert hier einen Wert von 12,00. Risiko deswegen, weil unter Umständen eben Brasilien schon im Achtelfinale wartet.

Argentinien und Deutschland sind unsere Redaktionsempfehlungen

Wesentlich vielversprechender erscheint es da schon, auf eine Mannschaft aus dem unteren Teil des Turnierbaums zu setzen. Dort ist auch die deutsche Mannschaft angesiedelt, die zunächst in einem Achtelfinale vermutlich auf Russland oder Belgien treffen könnte, danach im Viertelfinale unter Umständen auf Frankreich, die Schweiz oder Bosnien-Herzegowina. Alles noch machbare Aufgaben. Erst im Halbfinale ginge es gegen Brasilien, Spanien oder die Niederlande. Noch günstiger ist die Auslosung für Argentinien verlaufen. Ein mögliches Aufeinandertreffen mit der Schweiz im Achtel-, dann mit Portugal oder Belgien im Viertelfinale: Für die Gauchos mit dem Heimvorteil, direkt im Nachbarland Brasilien spielen zu können, ist hier ein Vorstoß bis ins Halbfinale mehr als denkbar. Und dann fehlt ja nur noch ein Sieg, um den Einzug ins Endspiel der WM 2014 perfekt zu machen.

Traumfinale Brasilien gegen Deutschland? Unrealistisch!

Insofern lautet unser Tipp: Jeweils in gleichen Anteilen auf Argentinien und Deutschland als Finalisten zu setzen. Dafür gibt es Quoten, die in beiden Fällen zwischen 3,00 und 3,50 liegen. Ihr würdet also – tritt nur eine dieser beiden Wetten ein – auf jeden Fall mit einem Gewinn nach Hause gehen. Übrigens, aufgepasst: Der Buchmacher Tipico bietet als eine seiner Spezialwetten auch an, auf ein Traumfinale Brasilien gegen Deutschland zu wetten. Tritt das ein, winkt eine tolle Wettquote von 25,00. Doch werden sowohl die Selecao als auch die DFB-Auswahl Gruppenerster und scheiden nicht vorzeitig im Achtel- oder Viertelfinale aus, dann würden sie sich schon im Halbfinale begegnen. Wettet ihr dagegen, gibt es als Quote wiederum nur 1,01 zu verdienen. Also Finger weg!

Erfahrungsbericht schreiben

Deine Bewertung: