Wer wird Sieger der Gruppe H? Unser Wett-Tipp

Die achte und damit letzte Gruppe der Vorrunde bei der WM 2014 zählt sicherlich nicht zu den stärksten. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, denn schließlich spielt dort der Gegner der deutschen Nationalmannschaft für das Achtelfinale, sofern sich Jogis Löwen für die K.-o.-Runde qualifizieren. Aber auch wenn die vier Nationen, die hier aufspielen, eher nicht zum Schwerkaliber des Weltfußballs zählen, so sollten sie nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Belgien etwa wird von vielen Experten schon bei deren Wett-Tipps als Geheimkandidat gehandelt, die Russen haben stets technisch anspruchsvolle Kicker in ihren Reihen, die Nationalelf Südkoreas kann auf einige erfahrene Legionäre in den europäischen Topligen Europas zählen. Alle drei Mannschaften könnte gelingen, sich als Sieger der Gruppe H durchzusetzen. Nur der afrikanische Vertreter Algerien fällt da etwas aus dem Raster. Machen wir uns also auf die Suche nach dem besten Wett-Tipp in Sachen Sieger der Gruppe H bei der WM 2014.

Die Roten Teufel mit einer makellosen Bilanz

Warum die Belgier mittlerweile auch im Quoten-Vergleich unter den Buchmachern eine außerordentliche Rolle bei dieser Weltmeisterschaft in Brasilien spielen könnten, bewies die Mannschaft vom Ex-Schalker Marc Wilmots in der Qualifikation. Hier ließen die Roten Teufel in der Gruppe A die sicherlich im Vorfeld favorisierten Kroaten deutlich hinter sich und lösten ihre WM-Fahrkarte auf dem direkten Weg. Acht ihrer zehn Partien gewannen unsere Nachbarn, zwei Mal hieß es am Ende unentschieden. Verloren hat Belgien somit gar nicht – und auch nur vier Gegentore kassiert. Das sind starke Werte, die Wetten auf einen belgischen Platz eins manifestieren. Doch ganz so schlecht machten es ebenfalls die Russen nicht in der Quali. Immerhin verwies man Portugal auf Rang zwei. Und mit 20:5 Treffern ist das Torverhältnis dabei genauso stark wie das der Belgier. Interessant für unseren Wett-Tipp auf den Sieg in Gruppe H ist deswegen der direkte Vergleich dieser beiden Länder. Auch der spricht für die Roten Teufel. Im bislang einzigen WM-Aufeinandertreffen setzte sich Belgien 2002 in Japan und Südkorea mit 3:2 durch – übrigens seinerzeit auch in der Gruppe H. Ein Testspiel wurde 2:0 gewonnen, ein weiteres endete torlos 0:0.

Russland lässt in der Quali Portugal hinter sich

Ebenfalls zwei Niederlagen bei einem Remis kassierte Südkorea gegen Belgien. Und gegen Algerien gab es einen Sieg und ein Unentschieden. Damit haben die Belgier also kein einziges Spiel gegen die drei Gruppengegner der Weltmeisterschaft 2014 verloren. Und weil der Mix im Kader passt, kommen wir gar nicht drumherum, euch zu empfehlen, auf die Roten Teufel als Gruppensieger zu wetten. Gemäß Quotenvergleich unseres Partners OpenOdds.com könnt ihr bei mybet oder Intertops mit jeweils 1,60 die besten Quoten herausholen. Wer trotz aller statistischer Fakten doch eher Russland Platz eins zutraut, wird sich über noch bessere Quoten freuen: Ladbrokes hat hier mit 3,50 eine richtig starke Wettquote im Programm. Die Russen treffen in ihrem ersten Match in der Gruppe H auf Südkorea, gegen das sie 2013 ihr bislang einziges Spiel ausgetragen haben. Dieses endete 2:1 für Russland. Zum Abschluss der Gruppenphase geht es für die Russen gegen Algerien, was gleichzeitig eine Premiere ist. Diese Paarung gab es noch nie. Algerien selbst wiederum hat sein einziges Match gegen Südkorea mit 0:2 verloren und geht als klarer Außenseiter in diese Weltmeisterschaft.

Südkorea und Algerien in der Außenseiterrolle

Das bedeutet auch: Wer bei dieser relativ ausgeglichenen Gruppe mit Algerien auf Platz eins rechnet, kann mit 34,00 unter anderem beim Buchmacher bwin eine richtig hohe Wettquote abgreifen, doch realistisch ist das natürlich weniger. Für Südkorea als Gruppensieger wartet auf mutige Tipper immerhin noch 9,50 als Quote beim Bookie Ladbrokes.

Jetzt den den wettanbietern

Erfahrungsbericht schreiben

Deine Bewertung: