Wettanbieter mit Paysafecard – aktueller Vergleich

Das online Zahlungsunternehmen Paysafecard wirbt im Internet mit dem Slogan: „PayCash. PaySafe.“ Dahinter verbirgt sich ein Prepaid Zahlungssystem für Onlinezahlungen, was als sehr sicher gilt. Neben den Wettanbietern mit PayPal erfreut sich auch Wettanbieter mit Paysafecard einer wachsenden Beliebtheit bei ihren Kunden. Weltweit ist es möglich, an rund 250.000 Verkaufsstellen die Prepaidkarte zu erwerben und in Europa sind es bereits mehr als 190.000. Aufgrund der hohen Beliebtheit gibt es auch immer mehr Sportwetten mit Paysafecard, von den Kunden platziert werden. Die Buchmacher mit einer Einzahlung oder Auszahlung mit dem Zahlungsmittel nehmen daher kontinuierlich zu. In unserem Vergleich gehen wir den Anbietern nach, die das Zahlungsmittel zumindest für eine Einzahlung anbieten und gehen auch auf Wettanbieter mit Paysafecard Bonus ein.

Die besten Wettanbieter mit Paysafecard

Wetten.com

Wetten.com

4,65/5

100% bis 100€
4x Einzahlung + 4x Bonus

****
Einlösen
Betway

Betway

4,6/5

100% bis 250€
6x Einzahlung

****
Einlösen
Tipico

Tipico

4,6/5

100% bis 100€
3x Einzahlung + Bonus

****
Einlösen
William Hill

William Hill

4,6/5

50% bis 100€
1x Einzahlung

****
Einlösen
Mobilbet

Mobilbet

4,6/5

100% bis 100€
5x Bonus

****
Einlösen
X
Aktueller Bonus von Mobilbet:
5x Bonus
Ihr Bonus-Code:
Das Gutscheinangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster ihres Browsers geöffnet. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich der Gutschein auch über den folgenden Link abrufen:
Direkt zum Anbieter

Testsieger der Wettanbieter mit Paysafecard im Vergleich: betway

Wer schon das eine oder andere Mal einen Tipp auf Sportwetten platziert hat, dem wird der Buchmacher betway etwas sagen. Denn der Anbieter von Sportwetten, der mit weiß gelben Schriftzügen auf grünen Hintergrund wirbt, ist nicht nur bekannt wie ein bunter Hund, sondern weiß mit vielen Vorzügen zu überzeugen. So gibt es zum einen die besonders werthaltige Wettlizenz des Innenministeriums aus Schleswig-Holstein. Hinzu kommen noch zwei weitere Lizenzen: eine aus Gibraltar und eine aus Großbritannien. Die Kundschaft wächst kontinuierlich, was sicherlich auch an den hervorragenden Auszahlungsquoten auf Fußballwetten und andere Sportarten von durchschnittlich 94 % liegt. Außerdem ist der Kundensupport rund um die Uhr per Live Chat und Telefon erreichbar. Gerade Letzteres hat sich als interessante und einzigartige Kontaktmöglichkeit herausgestellt, denn hier bietet der Brite einen kostenlosen Rückrufservice an.

Ein weiteres Highlight ist der Livewetten Center, der für die Konkurrenten die Messlatte hochgesteckt hat. Denn nicht nur die Wettauswahl ist einzigartig, auch die Quotierungen suchen ihresgleichen. Die absolute Besonderheit ist aber das riesige Livestreaming-Angebot – kein anderer Wettanbieter in unserem Vergleich bietet eine derartige Auswahl. Jährlich werden 50.000 Sportereignisse per Videostream übertragen. Hinzu kommen ein hervorragend aufgestellte FAQ-Bereich sowie ein besonders fairer Paysafecard Bonus. Er orientiert sich an der ersten Einzahlung frisch registrierter Kunden und belohnt diese mit 100 % bis zu 100 €. Die Bonusbedingungen sind auch von Einsteigern problemlos zu erfüllen, denn nachdem eine Qualifikationswette auf Sportwetten in Höhe des ersten Deposits durchgeführt wurde, steht lediglich ein dreifacher Umschlag des Startgeldes (Summe aus Bonus und Einzahlung) bevor. Hierbei müssen User die Mindestquote von 1.75 berücksichtigen. Für die Erfüllung dieser einfachen Vorgaben gibt es ein großzügiges Zeitfenster von 90 Tagen. Damit ist aber noch lange nicht Schluss, denn betway ist für seine Promotionen für Bestandskunden berühmt, es gibt immer wechselnde Aktionen. Darunter zu bestimmten Ereignissen, wie die Fußballweltmeisterschaft, auch ab und an einmal einen Fußball Bonus ohne Einzahlung in Form einer Gratiswette.

betway Erfahrungen lesen Jetzt betway besuchen

Anbieter-Checkliste: das müssen Wettanbieter mit Paysafecard erfüllen

An dieser Stelle geben wir einen Einblick darin, wie unsere erfahrenen Tester von Wettanbietererfahrungen die Buchmacher nach erprobten Kriterien näher unter die Lupe nehmen. Das Ergebnis entscheidet über den Rang im Vergleich. Dabei legen wir bei allen Buchmachern dieselben Bewertungen zugrunde.

  1. Wettangebot: das Wettangebot muss nicht nur von der Qualität überzeugen, sondern auch quantitativ in der Breite und Tiefe. Je mehr Sportarten und Sportevents verfügbar sind, desto breiter ist das Wettangebot. Hervorragende Wettanbieter wie betway bieten hier 40 verschiedene Sportarten. Mit der Tiefe wird angegeben, wie viele Einzelwetten auf jedes Ereignis in Form von Sonder- und Spezialwetten zur Verfügung gestellt werden. So gibt es bei Topspielen aus den bekannten europäischen Fußballligen, wie die Champions League oder Serie A, mehrere Hundert Wettmöglichkeiten.
  2. Livewettencenter: große Wettanbieter erzielen inzwischen den größten Teil ihrer Umsätze mit den Echtzeitwetten. Der Unterschied zum PreMatch Bereich liegt darin, dass die Tippabgabe erst erfolgt, sobald das Spiel angegriffen wurde oder auch bereits läuft. Nach eigenen Angaben konnte betway 2016 schon mehr als 80 % seiner Umsätze mit Livewetten generieren. Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, dass eine umfangreiche Auswahl vorhanden ist, aber auch, dass es zu den Begegnungen Statistiken und News gibt. Besonders gut schneiden in unserem Vergleich Buchmacher ab, die wie betway jährlich bis zu 50.000 Events mit einem Videostream übertragen.
  3. Wettquoten: der Auszahlungsschlüssel ist ein weiteres wichtiges Qualitätskriterium, denn er gibt an, wie hoch die Ausschüttung der Wettgewinne ausfällt. Der Einsatz der User wird mit der Quote der jeweiligen Wette multipliziert. Mit einberechnet in dieser Wettquote ist Marge an Gewinn, die dem Wettanbieter bleibt. Ein Wettanbieter, der für hervorragende Quoten bekannt ist, ist bet3000. Der deutsche Wettanbieter bietet hier Auszahlungsschlüssel von bis zu 98 % bei Topereignissen an. Da sich die Quote von Buchmacher zu Buchmacher enorm unterscheidet, ist sie ebenfalls ein sehr wichtiges Qualitätsmerkmal.
  4. Kundenservice: Immer dann, wenn ein Problem oder eine Frage auftritt, dann wünscht sich der User, dass er möglich schnell einen Mitarbeiter erreicht. Die Antwort sollte möglichst auf Deutsch, kompetent und umgehend erfolgen. Daher sind die Erreichbarkeitszeiten der Mitarbeiter so extrem wichtig, aber auch, auf welchem Wege der Kontakt erfolgen kann. Im Idealfall wird ein rund um die Uhr Service offeriert und es steht nicht nur ein kostenloser Live Chat für besonders schnelle Antworten zur Verfügung, sondern auch eine kostenlose Telefonhotline.
  5. Zahlungsmethoden: bevor ein Spieler überhaupt einen Tipp platzieren kann, muss er sein Wettkonto entsprechend füllen. Hierfür stellen die Unternehmen zahlreiche Transfermethoden zur Verfügung. Es gibt allerdings einige, die nicht so häufig vorkommen, daher ist die Anzahl der Wettanbieter mit Paysafecard in unserem Vergleich auch relativ gering. Ebenfalls wichtig ist die Frage, ob bei den Einzahlungen Gebühren anfallen und wie schnell diese durchgeführt werden. Natürlich sollten die Zahlungstransfers sicher und seriös erfolgen. Dasselbe gilt auch für die Auszahlungen, diese sollten am Ende möglich schnell beim Kunden ankommen.
  6. Wettsteuer: die Wettsteuer wurde für deutsche Kunden im Jahr 2012 eingeführt und für die Abführung an den deutschen Fiskus sind alleine die Buchmacher verantwortlich. Allerdings ist es ihnen freigestellt, ob sie die 5 % Wettsteuer an ihre User weiterreichen. Einige wenige, wie zum Beispiel Tipico, verzichten darauf, andere berechnen die Steuer nur von gewonnenen Tickets.
  7. Usability: wenn eine gute Bedienbarkeit der Webseite gegeben ist, benötigen selbst Einsteiger keine Anleitung, um eine Wette im Internet zu platzieren. Aus diesem Grund sind die Webseiten von den bekannten Buchmachern auch sehr modern, gut strukturiert und intuitiv bedienbar. Die Tippabgabe sollte einfach und selbsterklärend mit nur wenigen Klicks möglich sein. Im Idealfall kommt es auch nicht zu Ladeverzögerungen der Webseite, obwohl das Wettangebot laufend aktualisiert wird.
  8. Paysafecard Bonus: beim Paysafecard Bonus handelt es sich um den typischen Willkommensbonus für neue Kunden, der sich in seiner Höhe an dem ersten Deposit orientiert. Nicht alle Wettanbieter bieten das Zahlungsmittel Paysafecard an und ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal ist es auch, ob die Paysafecard von der Bonusqualifizierung ausgenommen ist. Ist dies der Fall, dann kann der Kunde, der seine Einzahlung mit der Paysafecard vornimmt, den Bonus nicht aktivieren und stattdessen verfällt dieser. Wichtige Qualitätskriterien in diesem Testkriterium sind die Bonushöhe, die erforderliche Mindestquote, die Umschlagsvorgabe und das Zeitfenster. Nur wenn ein Sporttipper in der Lage ist, die Bedingungen zu erfüllen, sollte er die Prämie annehmen.
  9. Lizenzierung: die top Wettanbieter verfügen wie betway über eine besonders seltene deutsche Lizenz aus Schleswig-Holstein. Aber auch Lizenzen aus der EU sind bei Freunden der Sportwette hoch anerkannt, insbesondere die aus Malta. Grundsätzlich nehmen wir in unserem Wettanbieter Test keine Buchmacher auf, die von uns nicht als seriös und sicher getestet wurden. Bewertet wird hierbei auch der Unternehmenshintergrund und die Dauer, wie lang der Wettanbieter bereits auf dem Markt vertreten ist.
  10. Sicherheit: ein sicherer Wettanbieter überträgt die Daten seiner Kunden mit einer sicheren SSL Verschlüsselung und schützt sie somit vor dem unbefugten Zugriff Dritter. Dies gilt nicht nur bei Zahlungstransfer, sondern auch bei der Übermittlung anderer sensibler Kundendaten. Außerdem verpflichtet er sich, die Adressen nicht an Werbefirmen weiterzuverkaufen. Zu erkennen sind solche Anbieter an Zertifikaten vom TÜV oder von thawte.
betway Sportwetten Lizenz

Lizenz und Sicherheit

 

Zielgruppe der Wettanbieter mit Paysafecard

Die Paysafecard ist ein Internet Zahlungsmittel, dass sich explizit an Kunden wendet, die anonym bleiben möchten bei ihrer Zahlung. Das System funktioniert ähnlich wie eine Prepaidzahlung für ein Telefon und es wird eine entsprechende Karte an diversen Verkaufsstellen erworben. Derzeit ist dies in 43 Ländern möglich und Verkaufsstellen sind Tabakläden, Tankstellen oder Postämter. Das Guthaben wird mit einem 16-stelligen Pincode aufgeladen und je nach Land, wo die Karte erworben wurde, bewegen sich die möglichen Beträge im kleineren Bereich zwischen zehn Euro und 100 €. Somit können mit den Pins lediglich kleinere Einzahlungen bei den Buchmachern vorgenommen werden. Durchgesetzt hat sich diese Zahlungsmethode vor allem im Casino- und im Wettbereich, aber auch bei Online Partnervermittlungen und überall dort, wo der Kunde nicht namentlich erwähnt werden möchte.

Zu berücksichtigen ist allerdings, dass nur sehr geringe Einzahlungsbeträge möglich sind und die Transferdauer mehrere Stunden betragen kann. Aus diesem Grund ist die Zielgruppe der Paysafecard auch eher der Hobbyspieler, der nur kleine Wetteinsätze tätig. Die Paysafecard ist in vielen Ländern auch online erhältlich und in der Schweiz gibt es ein entsprechendes SMS System für Smartphones. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 als Aktiengesellschaft mit Sitz in Wien gegründet. Mittlerweile ist der Hauptsitz zwar immer noch dort, es gibt aber Tochter Gesellschaften in Düsseldorf, London und in Luzern. Das Unternehmen wurde im August 2015 von der Optimal Payments Gruppe übernommen und hat sich dann Ende 2015 auch in Paysafe Group umbenannt. Zu der Gruppe gehören übrigens auch weitere online Zahlungsdienstleister wie zum Beispiel Neteller und Skrill.

Marktüberblick und –ausblick Zahlungen mit der Paysafecard

Aufgrund der einfachen Vorgehensweise sind Zahlungen bei Kunden mit der Paysafecard besonders beliebt. Aus diesem Grund hat sich die Karte auch im Sportwetten Bereich etabliert und erfreut sich einem kontinuierlich wachsenden Markt. Denn mit der Paysafecard können Sportwetten Kunden ohne Angabe eines Bankkontos bei einem Buchmacher eine Einzahlung vornehmen. Lediglich Auszahlungen sind derzeit noch nicht möglich. Allerdings muss das Kundenkonto beim Wettanbieter mit der Paysafecard verknüpft werden, wodurch trotzdem eine Namensangabe erforderlich ist. Der Grund hierfür liegt im Geldwäschegesetz, denn der Wettanbieter darf nur dann Einzahlungen und Auszahlungen vornehmen, wenn der Name des Zahlenden oder des Zahlungsempfängers mit dem Kontoinhaber des Wettkontos übereinstimmt.

Dies hat für den Kunden den großen Vorteil, dass Auszahlungen sehr sicher sind, da der Buchmacher verpflichtet ist zu überprüfen, ob auch tatsächlich der Kontoinhaber die Auszahlung veranlasst hat und nicht ein unberechtigter Dritter. Vor der erstmaligen Nutzung muss daher eine Verifizierung beim Wettanbieter erfolgen mit einem Ausweisdokument. Die Einzahlung selbst wird mit einer SMS Verifizierung durchgeführt und ist daher sehr sicher. Auszahlungen werden, wie bereits zuvor erläutert, aus technischen Gründen nicht mit der Paysafecard angeboten. Stattdessen erfolgt in der Regel die Auszahlung mit der klassischen Banküberweisung, die allerdings dafür bekannt ist, dass die Transaktionsdauer mehrere Werktage beträgt. Transaktionen mit der Paysafecard können von Kunden übrigens lediglich in Euro und britischen Pfund durchgeführt werden.

betway Erfahrungen lesen Jetzt betway besuchen

Tipps für die Nutzung der Paysafecard bei Zahlungen

Die Einzahlung mit einer Paysafecard ist einfach und intuitiv, trotzdem gehen wir in unseren Tipps auf die Vorgehensweise ein und erläutern, warum Wettanbieter mit Paysafecard im Vergleich so empfehlenswert sind und welche Vor- und Nachteile es gibt.

betway Sportwetten Zahlungsmethoden

PayPal möglich

 

Tipp 1: Einzahlung mit der Paysafecard beim Wettanbieter vornehmen

Eine Einzahlung auf dem Wettkonto per Paysafecard erfolgt wie üblich im eingeloggten Zustand. Im Kassenbereich muss nur die Zahlungsvariante sowie der gewünschte Zahlungsbetrag ausgewählt werden und danach erfolgt die Weiterleitung zu dem Zahlungsdienstleister. In diesen Schritt wird auch die 16-stellige Nummer der Karte erfasst und bestätigt. Daraufhin übersendet Paysafecard eine SMS Nachricht mit der Bestätigung und dem Betrag, der dem Kundenkonto gutgeschrieben wird. Die Gutschrift erfolgt übrigens teilweise erst nach mehreren Stunden und jeder Code der Karte kann nur ein einziges Mal genutzt werden.

Tipp 2: Transferdauer berücksichtigen

Die Transferdauer kann zu mehrere Stunden andauern und zudem sind auch nur sehr niedrige Einzahlungsbeträge möglich. Daher eignet sich diese Zahlungsmethode nur für den Hobbyspieler, der mit eher kleinen Wetteinsätzen agiert. Außerdem ist eine Auszahlung bei den meisten Anbietern nicht möglich. Wir empfehlen daher auch einmal einen Blick in unsere beiden Ratgeber über Anbieter mit Sofortüberweisung und Wettanbieter mit Handyeinzahlung zu werfen

Tipp 3: niedrige Kartenguthaben beachten

In Europa gibt es Paysafecard mit den folgenden Guthaben:

  • 10 €
  • 20 €
  • 50 €
  • 75 €
  • 100 €

Daher ist die Paysafecard auch für einen Highroller eher weniger geeignet. Ein Vorteil hingegen ist, dass die Karten zeitlich nicht befristet sind und es keinen Gültigkeitszeitraum gibt. Hinzu kommt, dass die Prepaidkarte als ein sehr sicheres und seriöses Zahlungsmittel gilt.

Tipp 4: Wettanbieter mit Paysafecard Bonus

Ein Buchmacher, der einen Paysafecard Bonus anbietet, ist zum Beispiel betway. Hierbei handelt es sich um den klassischen 100 % Einzahlungsbonus bis zu 100 €. Die Bonusbedingungen sind besonders kundenfreundlichen und fair, da lediglich ein dreifacher Umsatz des Startgeldes zu einer Mindestquote von 1.5 in einem Zeitrahmen von 90 Tagen umzusetzen ist. Weitere Wettanbieter mit Paysafecard Bonus sind bwin und mybet.

Tipp 5: Verkaufsstellen finden

Wo die Prepaidkarte käuflich erworben werden kann, ist auf der offiziellen Webseite einfach herauszufinden. Dort gibt es eine entsprechende Suchmaske, mit der der Tipper in seiner Gegend die nächste Verkaufsstelle finden kann.

Tipp 6: längere Auszahlungsdauer berücksichtigen

Wie bereits erläutert, können Auszahlungen bei einem Wettanbieter mit Paysafecard in unserem Vergleich nicht stattfinden. Stattdessen wählt der Buchmacher in der Regel die klassische Banküberweisung, die allerdings mit einer teilweise sehr langen Bearbeitungszeit bzw. Transferdauer einhergeht. Wir empfehlen daher diesen Umstand schon bei der Einzahlung zu berücksichtigen. Bis zu drei Werktage sind einzukalkulieren, noch länger wird es, wenn noch keine Verifizierung stattgefunden hat.

Tipp 7: Sportwetten App als Zahlungsmethode nutzen

Die meisten Wettanbieter bieten eine Einzahlung inzwischen auch mit der mobilen Applikation an. Dies gilt natürlich auch für Wettanbieter mit Paysafecard. Besonders dann ist eine mobile Zahlung interessant, wenn die Tippabgabe von unterwegs oder vom Sportstadion aus erfolgen soll.

betway Sportwetten Support

betway Kundenservice

 

Fazit: Zahlungen mit Paysafecard sind beliebt

Bei einigen Wettanbietern mit Paysafecard gehört diese Zahlungsmethode zu den beliebtesten Einzahlungsoptionen. Auch beim Wettanbieter betway nutzen viele Kunden diese Option. Der Grund liegt an dem einfachen Kauf an Automaten oder Verkaufsstellen, die teilweise sogar 24 Stunden geöffnet haben. Außerdem wird das Kundenkonto der Paysafecard in wenigen Sekunden aufgeladen. Dafür gibt es den Nachteil, dass die Einzahlung beim Wettanbieter dann leider nicht in so kurzer Zeit vonstattengeht, sondern dass hier mit mehreren Stunden zu rechnen ist. Des Weiteren eignet sich die Paysafecard nicht für Highroller mit höheren Einsatzbeträgen, da die maximal höchste käuflich zu erwerbende Karte lediglich ein Guthaben von 100 € aufweist. Auszahlungen sind bei den meisten Wettanbietern nicht per Paysafecard möglich.

betway Erfahrungen lesen Jetzt betway besuchen

Erfahrungsbericht schreiben

Deine Bewertung: